Logo
         
HOME
Home
Verein
Angebote
Chronik
Jugend
Galerie

News
Kalender
Links
Kontakt

VIP Bereich
 
© 2000-2018
SV Häusern

webmaster@
sv-heusern.de

12.06.2018:   Abenteuer Bezirksliga für Damen-SG vorbei !

Spannend war es, intensiv war es, lehrreich war es - am vergangenen Sonntag ging die durch Meisterschaft und Aufstieg in der Vorsaison erklommene Bezirksliga- Saison der Damen-SG mit dem Heimspiel gegen den FC Hauingen zuende. Dabei gelang es den Ladies nicht das Abstiegsgespenst zu verscheuchen - mit 1:6 verlor man gegen die spielstarken Frauen aus dem Vorort von Lörrach und belegt zum Ende der Saison den letzten Tabellenplatz, der den sportlichen Abschied aus dem Bezirks- Oberhaus des Frauenfussballs bedeutet.

Ironischerweise gab die Tordifferenz den Ausschlag zum Abstieg, während man im Vorjahr aufgrund des besseren Torverhältnisses den Meistertitel feiern konnte, war man diesmal punktgleich mit dem FC Bad Säckingen tortechnisch im Hintertreffen und in der Trompeterstadt konnte der knappe Klassenerhalt gefeiert werden.

Dabei sah es im letzten Spiel unter Trainer Manni Dobler lange Zeit gar nicht so schlecht aus für die SG-Ladies und unter den rekordverdächtig vielen Zuschauern, Fans und Aktiven der SG Höchenschwand/Häusern machte sich ein Funken Hoffnung breit, den einen rettenden Punkt doch noch ergattern zu können. Personell hatte man deutlich bessere Optionen als zuletzt, nahezu der komplette Kader stand nochmal zu Verfügung und Coach Dobler musste drei Spielerinnen sogar zu einem spielfreien Sonntag verdonnern. Übrig blieben 15 Ladies im weinroten Dress der SG und die Startelf hielt gegen den Bezirkspokalsieger und bereits feststehenden Vizemeister gut dagegen, stand recht stabil in der Defensive und versuchte bei Ballbesitz nach vorne zu spielen und selbst für gefährliche Nadelstiche zu sorgen. Erst als bei frühsommerlichen Temperaturen und kräftigem Sonnenschein gegen Ende der ersten Halbzeit die Kräfte schwanden, bekam die Gästeelf die Partie besser unter Kontrolle und ging in der 39. Minute  in Führung. Praktisch mit dem Pausenpfiff kassierten die SG-Ladies das 0:2 und verspielten damit die Chance auf einen Punktgewinn zum großen Teil.

Mit dem Rücken zur Wand wollte man in der zweiten Hälfte nochmal alles versuchen, ein Doppelwechsel gleich zu Beginn und einige Umstellungen sollten  nochmal für frischen Schwung sorgen. Das klappte eine Viertelstunde lang recht ordentlich, dann zeigte der FC Hauingen seine ganze Klasse und schraubte das Ergebnis innerhalb von sechs Minuten durch drei teilweise sehr sehenswerte Tore auf 0:5. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel dann auch noch der sechste Gegentreffer, bei soviel Präzision im Abschluss wie vom FC Hauingen demonstriert war auch Stamm-Torfrau Sophie Weiler machtlos. Die SG-Ladies gaben aber zu keinem Zeitpunkt komplett auf und wollten die Liga nicht ohne ein letztes Aufbäumen und ohne alles gegeben zu haben verlassen. So gelang in der 86. Spielminute immerhin  der Ehrentreffer - Rebecca Oelschlägel machte eines der für sie typischen Tore , schraubte ihre persönliche Trefferquote auf 16 Saisontore und belegte im Kampf um die beste Torjägerin der Bezirksliga den hervorragenden dritten Plattz.

In der Schlussphase des Spiels verhinderte in einer turbulenten Aktion zweimal die Querlatte einen weiteren SG-Treffer und weitere Ergebniskosmetik, ehe der gut leitende Schiri Müller aus Birkendorf das Spiel und damit das Bezirksliga-Abenteuer der SG - Ladies beendete.

So ist man auch sportlicher Absteiger aus der Bezirksliga, die man aufgrund der zur neuen Saison dünner werdenden Spielerdecke ohnehin freiwillig verlassen hätte. Neben der personell angespannten Situation rund um die Damenmannschaft der SG Höchenschwand/Häusern gibt auch die noch nicht gefundene Trainerlösung Anlass zur Sorge. So ist man nicht nur auf der Suche nach neuen Spielerinnen, die sich der sehr guten Kameradschaft der SG-Ladies anschliessen wollen und Spass am Fussball haben, sondern auch nach einem neuen Trainer, der die Damenmannschaft zur kommenden Saison übernimmt.

Die Damen- SG spielte mit : Sophie Weiler---- Vanessa Keller, Minna Granacher, Johanna Villinger, Stefanie Kurth, Celine Hug---- Katharina Bernauer, Lena Bernauer, Verena Schäuble, Tara Böhler, Elisabeth Müller, Clarissa Berger---- Rebecca Oelschlägel, Selina Paasch, Annika Wullich

 

12.06.2018 (dom)

12.06.2018:   B verliert Derby

Unter der Woche war die B zuhause gegen Eggingen noch siegreich. Nach einer schwachen ersten Hälfte erzielen Basti und Patryck die Siegtreffer. Aufgrund zahlreicher Chancen in der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg. So reisten wir am Samstag zum Derby bei Tabellenführer Waldhaus. Vor zahlreichen Zuschauern beginnen wir sehr verhalten, lassen aber zunächst keine Chancen zu. Als wir hinten einmal dann doch nicht richtig aufpassen, nutzt der schnelle Stürmer von Waldhaus dies sofort aus und trifft zur Führung. Der Treffer verunsichert die Jungs und so schenken wir dem Gegner drei Minuten später das nächste Tor. Erst kurz vor Ende der ersten Hälfte können wir einen vernünftigen Angriff spielen, welchen Elias zum Anschlusstreffer vollendet. Nach der Pause ist das Spiel zunächst ausgeglichen. Nach zehn Minuten erhöht Waldhaus Ihr Torkonto nochmals. Von da an plätschert das Spiel ohne grössere Chancen vor sich hin. Uns fehlt der Glaube und die Einstellung. Vermutlich waren die Jungs von der grossen Kulisse und den dazugehörenden Kommentaren beeindruckt. Auf jeden Fall bleiben wir weit hinter unseren Möglichkeiten und verlieren dann auch verdient dieses Spiel. Am Samstag spielen wir unser letztes Spiel in Häusern gegen Horheim. 

12.06.2018 (thm)

08.06.2018:   Spielabsage

Das Spiel der Ersten Mannschaft gegen den SV Albbruck 2 wurde abgesetzt.

08.06.2018 (mh)

05.06.2018:   Nächsten Spiele

Mittwoch, 06.06

18:00 Uhr E1 Jugend - SV Gurtweil

18:00 Uhr E2 Jugend - FC Erzingen2

Donnerstag, 07.06

19:00 Uhr B Jugend - SG Eggingen

Freitag, 08.06

18:00 Uhr SG Steina-Schlüchttal - D Jugend

Samstag, 09.06

14:30 Uhr C Jugend - SG Nöggenschwiel

16:00 Uhr SG Waldhaus - B Jugend

18:00 Uhr SG 1 - SV Albbruck 2

20:00 Uhr SG 2 - SV Unteralpfen 2

Sonntag, 10.06

17.00 Uhr SG Damen - FC Hauingen

05.06.2018 (mh)

28.05.2018:   Frauen-Team mit folgenreicher Niederlage ??

Schicksal-Spiel, Sechs-Punkte-Spiel, Abstiegsdrama, Alles - oder Nichts - Partie, Kellergipfel.......... für das Auswärtsspiel der Damen-SG am Pfingstsonntag hätte man aufgrund der Tabellensituation all diese Bezeichnungen verwenden können. In der Praxis war das Aufeinandertreffen der beiden in akuter Abstiegsgefahr steckenden Tabellenschlusslichter dann aber ein eher freudloses und spannungsarmes Normalo-Spiel, dass die Mannschaft  des zum Saisonende aufhörenden Trainers Manni Dobler mit 0:2 verlor. Damit rutschte man wieder auf den letzten Platz ab und das Abstiegsgespenst treibt wieder in den Vereinsheimen der SG verstärkt sein Unwesen.

Dass die SG Wittlingen/Wollbach 2 dem Wunsch der SG HÖ/HÄ auf Velegung der Partie nicht zustimmen wollte, konnte man mit Blick auf die Tabelle und den dazu gehörigen Gedankenspielen und Spekulationen noch einigermassen nachvollziehen. So musste eine Rumpftruppe der SG dem unsäglich ungeschickten Spielplan entsprechend am Pfingstsonntag mitten in der Kurzurlaub und Ferienzeit ins Dreiländereck fahren und hat danach wieder eine dreiwöchige Zwangspause bis zum nächsten Spiel. Dass  das Spiel dann aber kurzerhand bei allerbestem Fussballwetter auf dem  nicht besonders guten  Kunstrasenplatz in Wittlingen ausgetragen wurde war total unverständlich und mit keiner sinnvollen Argumentation erklärbar. Der nebenan liegende und fix fertig markierte Rasen hätte nur der Eckfahnen und des Herunterklappens der Tornetze bedurft und wäre in allerbestem Zustand gewesen - im Abstiegskampf erhofft man sich anscheinend durch alles mögliche Vorteile und Fair-Play hängt nur als Plakatspruch an den Wänden der Vereinsheime. Die zur Verfügung gestellten steinharten Bälle machten ausserdem das Aufwärmen mit Passübungen und Torschusstrainimng zu völlig sinnlosen Aktionen und die SG Wittlingen/Wollbach 2 zu keinen guten Gastgebern der weit gereisten SG Höchenschwand/Häusern.

Lena Bernauer, Rebecca Oelschlägel, Tara Böhler, Katharina Bernauer - was sich liest wie eine Vorschlagsliste zur Wahl der SG-Spielerin des Jahres war die Liste der zum Spiel nicht  zu Verfügung stehenden Stammkräfte und Leistungsträgerinnen - 12 Ladies im weinroten Dress der SG blieben für das wegweisende Match übrig - mit einem Remis oder gar einem Sieg hätte das Dobler-Team einen grossen Schwimmzug ans rettende Ufer machen können.

Unter den Augen des extra angereisten Häuserner Vereinschefs Michael Herr sah man aber schon nach wenigen Spielminuten, das dies bei allem guten Willen der Ladies ein schwieriges Unterfangen werden würde. Die gegnerische Elf liess auf dem gewohnten Kunstgrün Ball und Gegner geschickt laufen und hatte vom Start weg deutliche Feldvorteile. Die SG HÖ/HÄ kam mit dem Platz dagegen überhaupt nicht zurecht, vom auch technisch guten Spiel gegen Hänner und der dort gezeigten guten Form war nichts zu sehen. Schonungslos offen traten auch die konditionellen Defizite zutage und konnten bei warmem Frühsommerwetter nicht kompensiert werden. Es ist dem scheidenden Trainer Manni Dobler anderst als noch in der meisterlichen Vorsaison in der laufenden Saison nicht gelungen, dem Damenteam die nötige Fitness und Form zu vermitteln, um die vorhandenen guten spielerischen Anlagen auch regelmäßig  sichtbar werden zu lassen. So entwickelte sich das Spiel immer mehr zuungunsten der Gäste-SG und spielte sich weitestgehend in deren Spielhälfte ab. Der Gegner hatte dann auch noch personelle Vorteile mit gleich vier Wechseloptionen - und eine dieser im Verlauf der ersten Hälfte eingewechselten Spielerinnen machte dann den Unterschied aus, brach gegen die bis dahin allen Schaden abwendende SG-Abwehr den Bann und traf kurz vor der Pause zum 1:0.

In den zweiten 45 Minuten wollte man im Lager der Höchenschwander und Hüsmer nochmal alles versuchen, um an etwas zählbares zu kommen und die drohende Niederlage abzuwenden. Nach vier Minuten der zweiten Hälfte erhielten diese Pläne einen gewaltigen Dämpfer,  als erneut die zuvor treffsichere Spielerin der Wittlinger mit einem etwas kuriosen Tor auf 2:0 erhöhte. Daran sollte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr ändern, die SG liess nichts unversucht und versuchte durch einige Umstellungen dem bis dahin brach liegenden Angriffsspiel neue Impulse zu setzen. Annika Wullich und Lizzy Müller wurden in die Abwehr beordert, Minna Granacher und Johanna Villinger nach vorne geschoben  und mit Angelina Ebner die einzige Wechseloption gezogen. Es gelang sich etwas frei zu schwimmen und mehr Spielanteile zu ergattern, aber unterm Strich blieb man offensiv viel zu harmlos um dem  Gegner ernsthaft gefährlich werden  und für Torgefahr sorgen zu können - kein einziger Schuss auf das Tor des Gegners während der 90 zähen Spielminuten konnte man verzeichnen. So blieb ein über das Tor geschossener Freistoß von Minna Granacher kurz vor Schluss die einzig vielversprechende Aktion des gesammten Spiels.

Unter diesen Bedingungen war für die Fussball-Ladies der SG HÖ/HÄ einfach nicht mehr drin, die Tagesform  passte  nicht und die vielen fehlenden Spielerinnen konnten vom Rest der Truppe bei allem guten Willen  leider nicht kompensiert werden. Abe r- noch ist nichts besiegelt und unmöglich ist auch nichts. In Bestbesetzung und in Bestform ist auch gegen Hauingen im letzten Saisonspiel was machbar. So gilt es beim Heimspiel am 10. Juni im Hüsmer Waldstadion nochmal alles für einen guten Rundenabschluss zu versuchen und alles rauszuhauen, dann kann man schauen für was es reicht und wie die Saison des Bezirksliga Sensations- Aufsteigers SG Höchenschwand/Häusern endet.

Die Damen-SG spielte mit: Sophie Weiler----Vanessa Keller, Josefine Hirt, Minna Granacher, Johanna Villinger---- Celine Hug, Elisabeth Müller, Clarissa Berger, Marina Schmidt, Angelina Ebner   ---- Selina Paasch, Annika Wullich

 

 

28.05.2018 (dom)

Ergebnisse - Tabellen - Spielpläne
  SG Frauen
  SG Herren 1
  SG Herren 2
  SG B-Junioren
  SG C-Junioren
  SG D-Junioren
  SG E1-Junioren
  SG E2-Junioren

 
 
  Impressum