Logo
         
NEWS
Home
Verein
Angebote
Chronik
Jugend
Galerie

News
Kalender
Links
Kontakt

VIP Bereich
 
© 2000-2020
SV Häusern

webmaster@
sv-heusern.de
SV Häusern bewahrt weiße Heim-Weste, Keeper Schwinkendorf mit Top-Leistung 28.03.2011 (dom)
Im ersten Spiel der Frühjahrsrunde bezwang die erste Mannschaft des SV Häusern den Tus Rötenbach mit 2:0 und bleibt damit die beste Heimelf der Kreisliga B3.Mit dem wichtigen Dreier konnte der HSV den Kontakt zur Tabellenspitze halten und einen direkten Tabellennachbarn auf Distanz halten.
Aufgrund der durchwachsenen Saisonvorberreitung blickte man eher etwas sorgenvoll der Partie entgegen, zumal das Trainer-Tandem Herr/Fortenbacher au fdie Stammkräfte Axel Mutter,Christian Weiler und Andi Villinger verzichten mußte. Und mit dem Tus aus Rötenbach empfing man eins der spielstärksten Teams der Liga, der lange Zeit auf Platz 1 stand und die Staffel gehörig aufmischt. Doch wie sooft wurde eine alte Fußballer-Weisheit bestätigt: Die Wahrheit liegt auf dem Platz !
Und dort trugen auch eher spärlich am Training teilgenommene Akteure zur geschlossenen guten Mannschaftsleistung ihren Teil bei, mit der die Gästeelf am Ende verdient in die Knie gezwungen wurde. Grundstein des Erfolges bildete einmal mehr die Defensivabteilung  mit Sascha Maier und dem Bollwerk Weidenhammer/Benni kaiser und einem überragenden Torwart Kevin Schwinkendorf , der mit glänzenden Paraden einem Torerfolg des Gegners mehrfach im Wege stand.
Auf dem bestens präparierten und gut bespielbaren Hartplatz des SV Höchenschwand sah man ein ansehnliches Spiel, in dem die Rötenbacher etwas besser starteten, mit zunehmender Spieldauer hatten die Hüsemer aber Spiel und Gegner im Griff und versuchten über die beiden Flügelspieler Markus Stelzer und Yannick Schwinkendorf Druck zu machen. Moritz Villinger und der trotz Darmgrippe sehr spielfreudige Axel Wilms unterstützten Sturmspitze Matze Müller in der Offensive.Es blieb zur Pause aber torlos, die beste Gästechance fischte Goalkeeper Schwinkendorf aus dem Tordreieck.
Trainer Herr brachte für den gelb vorbelasteten Moritz Villinger und Fabi Behringer mit Thilo Köbel und Stoffel Villinger nach dem Seitenwechsel  neue Kräfte und wiedereinmal brach Axel Wilms den Bann: Nach schöner Vorarbeit von Yannick Schwinkendorf traf er mit plaziertem Flachschuß zur Führung. Nun machte Rötenbach nocheinmal richtig Dampf und blies zur Offensive, die Mannen um Kapitän Martin Weiler hielten aber wacker dagegen. So wogte das Spiel hin und her, ehe Libero Maier für die Entscheidung sorgte: Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 30 Metern überlistete er den gegnerischen Torwart und erlöste alle blauweissen Fußballfreunde.

Im zweiten Spiel des Tages trennten sich die Damen der heimischen SG mit einem torlosen Remis vom FC Bad Dürheim. Im Duell der Tabellennachbarn wollte keinem Team ein Treffer gelingen und die Asbeck-Truppe verharrt auf dem 10. Tabellenplatz der Bezirksliga.
Die Personaldecke der kickenden Ladies bleibt leider weiterhin sehr dünn, genau 11 gesunde und anwesende Spielerinnen konnte Karl-Heinz Asbeck ins Rennen schicken. Den aushelfenden Spielerinnen Marlies Maier und Catalin Götz gebührt Dank, sie unterstützen die
verbliebenen Damen mit ihren Einsätzen und helfen der SG, eine Spielabsage zu vermeiden. Unter diesen Gesichtspunkten geht denn die Punkteteilung auch in Ordnung, insgeheim hatten sich die Anhänger der Frauen-SG aber einen Heimsieg erhofft.

Zurück zur Liste
 
 
  Impressum Datenschutzerklärung