StartseiteJugend aktuell

Rückrunde Saison 2011-2012


Bericht B-Juniorinnen

Nach einem Trainerwechsel in der Winterpause übernahmen Daniel Weidenhammer und Axel Mutter die B-Mädels. Die Vorbereitung auf die Rückrunde konnte Mitte März beginnen. Zuerst mussten sich Spielerinnen und Trainer kennenlernen. Die erste Aufgabe für die Trainer war es die vielen neuen Namen kennenzulernen.
Nach einem Trainingsspiel gegen die D1 und einem Freundschaftsspiel in Waldhaus begann für uns die Rückrunde am 14.04. gegen Reiselfingen. Mit einem sehr ersatzgeschwächten Kader und nur 10 Spielerinnen fuhren wir nach Reiselfingen. Auf dem Kunstrasen zeigten die Spielerinnen bei sehr widrigen äußeren Bedingungen ein gutes Spiel. Leider gingen wir durch eine Unachtsamkeit in den ersten Minuten der ersten Halbzeit sowie durch ein äußerst unglückliches Eigentor zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 2:0 in Rückstand. In der 55 Minute gelang der stark kämpfenden Mannschaft durch Selina Paasch der Anschlusstreffer. In der Folge konnten zahlreiche gute Torchancen nicht genutzt werden und wir verloren mit 2:1.
Mittlerweile verstärkt Sascha Maier das Trainerteam.
Eine Woche später kam der Tabellenletzte aus Kirchen-Hausen zu uns. Zu diesem Zeitpunkt der Saison musste das Spiel gewonnen werden, um noch um die vorderen Plätze mitspielen zu können. Der Kader war mit 13 Spielerinnen wieder angewachsen. Wir gingen schnell durch Selina Paasch in Führung. Das war dann auch das Tor des Tages. Der Sieg war zu keiner Zeit des Spiels gefährdet. Der Gegner hatte keine einzige Torchance.
Eine Woche später kam es zum Spitzenspiel gegen Pfohren (Später auch Meister). Bei bestem Wetter und mit dem inzwischen 14 Spielerinnen zählendem Kader konnte der Tabellenführer empfangen werden. Nahezu in Bestbesetzung konnten wir in den ersten 20 Minuten den Gästen gut Paroli bieten, Torchancen auf beiden Seiten entstanden. Bei beiden Mannschaften fehlte allerdings die Konzentration im Abschluss, doch auch die 2 Torfrauen zeigten gute Leistungen. Nach einem leichtfertigen Fehler in der Abwehr fand der Ball dann leider den Weg in unser Tor, Sophie Weiler konnte den Schuss nicht mehr parieren. Anschließend entwickelte sich ein gutes Spiel mit vielen Torraumszenen, jedoch ohne Treffer. Trotz aller Bemühungen in Halbzeit zwei wurden wir nicht mehr mit einem Tor belohnt und mussten dadurch sowohl Pfohren als auch die zweit- und drittplazierten Mannschaften davonziehen lassen – schade, da war mehr drin.
Im nächsten Auswärtsspiel fuhren wir nach Immendingen. Aufgrund von Krankheit und Schulausflügen hatten wir nur neun Spielerinnen mit dabei und waren gespannt, was uns dieser Nachmittag bringen würde. Das Spiel war von Härte und vielen Zweikämpfen geprägt. Dennoch zeigten unsere neun Mädels, dass sie schönen Kombinationsfußball spielen können. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gingen wir durch Selina Paasch in Führung. In der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. Das erlösende 2:0 fiel 20 Minuten vor Schluss durch Aurora Aradinaj.
Die letzte Spielwoche hatte es in sich für die Mädels. Wir hatten drei Spiele in 8 Tagen.
Das erste Spiel fand in Hüfingen statt. Wir fuhren mit 10 Spielerinnen nach Hüfingen. Da das Spiel am letzten Tag in den Pfingstferien stattgefunden hat war der Kader etwas dezimiert.
Was die Zuschauer und Trainer hier zu sehen bekamen konnte man kaum glauben. Die Spielerinnen aus Hüfingen waren von Beginn an spielbestimmend. Wir hatten Mühe ihrem schnellen und genauen Kombinationsspiel zu folgen. Wir gerieten schnell mit 1:0 in Rückstand. Bis zu Pause erhöhte Hüfingen auf 4:0. Nach dem Seitenwechsel hatten sich die Spielerinnen aus Häusern vorgenommen, dagegenzuhalten und zu kämpfen. Doch allen guten Vorsätzen zum Trotz war an diesem Tag nicht mehr drin. Hüfingen spielte nach kurzer Gegenwehr der Häusemer Spielerinnen wie in der ersten Halbzeit und erhöhte zum Endergebnis auf 7:0. Dank einer sehr starken Torhüterleistung von Sophie Weiler konnte eine noch höhere Niederlage vermieden werden.
Nach der deftigen Niederlage wollten die Mädels im Spiel gegen Ewattingen wieder alles gut machen. Der Kader hat sich durch die Urlaubrückkehrer wieder vergrößert, so dass die Trainer fast aus dem Vollen schöpfen konnten. Mit einer deutlich verbesserten Einstellung, Spielwitz und Kampf gingen wir in das Spiel. Es gab Torchancen auf beiden Seiten, wobei wir das Chancenplus deutlich auf unserer Seite hatten. Wir gewannen das Spiel verdient mit 2:0 durch Tore von Selina Paasch und Katharina Sahli.
Im letzten Spiel traf man auf den Tabellenzweiten aus Bonndorf. Dieser hatte noch die theoretische Chance auf den Meistertitel. Allerdings musste hierzu ein Sieg gegen uns her.
Mit einem vollen Kader und bei besten äußeren Bedingungen begann das Spiel.
Nach anfänglichem Abtasten gab es erste Torchancen auf beiden Seiten. Mit einem Lattentreffer durch Verena Schäuble gingen wir in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stieg die Spannung immer mehr an. Die Häusemer Spielerinnen erhöhten das Tempo und den Druck auf den Gegner. Mitte der zweiten Halbzeit gelang uns durch Katharina Sahli das 1:0. Ohne nachzulassen wurde weiter auf das Tor der Bonndorfer gespielt. Auch diese kamen zu ihren Torchancen. Eine leichte Unachtsamkeit in der Defensive des SV wurde dann zum Ausgleich genutzt. Kurz vor Schluss hatten beide Mannschaften noch jeweils eine Großchance. Am Ende bleib es beim leistungsgerechten 1:1.
Die Saison schloss man auf dem 4. Tabellenplatz mit 6 Siegen, 4 Unentschieden und 4 Niederlagen ab. Dass man am Ende auf diesem Tabellenplatz steht, ist einerseits sehr erfreulich, da ein Trainerwechsel mitten in der Saison weder für die Spielerinnen noch für die neuen Trainer einfach ist. Durch gute Trainingsbilanz in der Rückrunde und den richtigen Einsatz der Mädels konnte dies aufgefangen werden. Andererseits zeigt es, dass man noch Luft nach oben hat. Manche Niederlagen und Unentschieden sind teilweise nur durch Konzentrationsmängel und technische Fehler entstanden, und daran soll in der kommenden Saison gearbeitet werden.
Die Saison 2012/2013 wird keine leichte, da wir uns aus Altersgründen leider von 3 Stammspielerinnen verabschieden müssen. Wir bedanken uns hierbei noch einmal für den starken Einsatz von unserer Spielführerin Verena Schäuble, von Klara Schulz und Elisabeth Müller und wünschen ihnen bei der Damenmannschaft von Mettenberg auch weiterhin viel Erfolg. Ebenso gilt der Dank den beiden Trainern Daniel Weidenhammer und Axel Mutter, die das Team in der Rückrunde übernommen haben und den Trainerposten nun abgeben werden.
Wir hoffen, dass wir die 3 Abgänge kompensieren können und in der nächsten Saison weiterhin mit viel Spaß, Engagement und Erfolg eine gute Saison spielen werden.



Das Trainerteam

____________________________________________________________________________________________________________________


Bericht C- Juniorinnen

Diese Mannschaft wurde im Laufe der Saison leider abgemeldet.

____________________________________________________________________________________________________________________


Bericht D1-Junioren

Mit dem Herbstmeistertitel hatten wir uns nach der Vorrunde in die Hallensaison verabschiedet. Nachdem wir uns bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Hinterzarten noch für die nächste Runde qualifiziert hatten, war dann nach der Zwischenrunde in Schwenningen Schluss. Als Gruppendritter mussten wir uns leider aus der Pokalrunde verabschieden. Als Vorbereitung auf die Rückrunde bestritten wir dann ein Testspiel gegen den FC Dachsberg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gingen wir am Ende doch klar mit 8:0 als Sieger vom Platz. Zum nächsten und auch letzten Vorbereitungsspiel vor der Rückrunde, waren wir dann in Detzeln bei dem Kreisligatabellenführer SG Steina-Schlüchttal zu Gast. Dort konnte man Fußball der Extraklasse von der jungen SG beobachten. Mit 5:2 wurde die höherklassige Mannschaft vom Platz gefegt (Die SG Steina-Schlüchttal wurde jetzt am Ende der Saison auch Meister der Kreisliga Hochrhein). Als wir angereist waren bot man uns Hochschwarzwäldern noch provokativ an, uns im Kuhstall umzuziehen. Denen haben wir dann aber während des Spieles genau aufgezeigt „wo de Bartle de Moscht holt“. Am 13.04.12 sollte dann unser erstes Rückrundenspiel stattfinden. Leider ist aber unser Gegner, die SG Dittishausen nicht angetreten und somit wurde das Spiel am grünen Tisch mit 3:0 für uns gewertet. Am 20.04.12 waren wir bei der SG Hölzlebruck zu Gast. Krankheits- und verletzungsbedingt mussten wir mit einem sehr ausgedünnten Kader anreisen. Somit gingen wir mit etwas Bauchweh in die Partie gegen den Tabellendritten, was aber letztendlich unbegründet blieb. Mit 8:0 wurden die Hölzlebrucker vom Platz gefegt. In der ersten Halbzeit hatte der Jungschiri, der die Abseitsregel noch nicht so beherrschte, uns noch etwas begünstigt. Nach der Pause ging es genau umgekehrt, viel zu oft wurden wir per Abseitspfiff zurückgepfiffen. Vermutlich hat sein Schiri-Ausbilder, der am Spielfeldrand stand, ihm in der Pause die Leviten gelesen. Gespannt waren wir auf das nächste Heimspiel gegen die SG Schluchsee (mit Lenzkirch u. Feldberg) am 27.04.12. Im Spitzenspiel erwarteten wir als amtierender Tabellenführer den Tabellenzweiten. Von Anfang an merkte man unserer Mannschaft den Respekt vor dem Gegner an. Da die Schluchseer Abwehrreihe durchweg einen Kopf größer war, bissen die kleinen Hüsmer hier oft auf Granit. Das wiederum nagte etwas an der Moral. Die Hüsmer erarbeiteten sich kaum nennenswerte Chancen und unserer Abwehr gelang es, dem Gegner auch keine zuzulassen. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit schwand der Glauben der oft gelobten Offensivabteilung an die eigenen Qualitäten und so verpuffte manch ein Angriff in der gut gestaffelten Abwehr der Schluchseer. So kam es wie es kommen musste und 10 Minuten vor Schluss feuerte ein Schluchseer aus 20 m einen Verlegenheitsschuss ab, mit dem unseren Keeper überraschte wurde - 0:1. Alles aufbäumen nutzte jetzt nichts mehr und so verlor man das erste Spiel dieser Saison. Auf Grund unseres Supertorverhältnisses sind wir aber weiterhin Tabellenführer. Nach einer längeren Pause sollte am 18.05.12 die SG Bräunlingen unser Gast sein. Auch dieses Spiel wurde kurzfristig wegen Spielermangel abgesagt und 4:0 für uns gewertet. Schon das zweite abgesagt Spiel. Hier kommt dann schon ein wenig der Verdacht auf, dass man sich den langen Anfahrtsweg sparen wollte, um nicht eine solch hohe Packung wie in der Vorrunde zu kassieren. Das nächste Spiel bestritten wir am 08.06.12 gegen die SG DJK Donaueschingen. Gleich beim Einlaufen der Mannschaft mussten wir feststellen, dass das eine besser aufgestellte DJK war wie noch im Hinspiel. Durch die fragwürdige Ansetzung des Spiels vom Verband (in den Pfingstferien) waren wir genau 9 Mann, keineswegs in Bestbesetzung und zusätzlich noch ohne Ersatzspieler. Unter diesen Voraussetzungen ging man mit etwas Bauchweh in diese Partie, was auch nicht unbegründet blieb. Die ersten Chancen waren auf Seiten der DJK, welche unsere Unsicherheit bemerkte und ausnützen wollte. Man reagierte mit Umstellungen, es lief dann auch besser und wir setzten uns mit 5:1 in die Halbzeitpause ab. Gleich nach der Pause nutzte man die Chancen und baute die Führung bis zum Schlusspfiff auf 12:3 aus.
Am 15.06.12 fuhren wir zu unserem letzten Punktspiel nach Bonndorf. Es war allen klar, wenn wir Meister werden wollten, mussten wir beim TuS Bonndorf gewinnen. Wir gingen zwar in Bestbesetzung in diese Partie, trotzdem merkte man dem Team die Besonderheit dieses Spiels an. Erschwerend kam wieder mal hinzu, dass unser Sturmlauf vom sehr gut leitenden Schiri immer wieder berechtigt per Abseitspfiff beendet wurde. So war man überlegen ohne jedoch zu punkten. Es dauerte 10 Minuten ehe die erste sehenswerte Aktion zum erlösenden 1:0 einschlug. Jetzt war der Bann gebrochen, gefällig wurde kombiniert und die Spitzen standen jetzt auch besser, so dass man bis zur Halbzeit auf 4:0 erhöhen konnte. Die 2. Halbzeit lief ähnlich, ohne große Bonndorfer Chancen zuzulassen, dominierte man das Spiel. Bis zum Schlusspfiff kam ein Endergebnis von 8:0 für uns zustande. Damit war es vollbracht, wir waren Meister der Kreisklasse 3. Im Freudentaumel wurde Kindersekt verspritzt, Laola-Wellen vor den mitgereisten D-Jugend-Fans angestimmt und es ertönten gewaltige Meistergesänge im Bonndorfer Stadion. Nachdem alle von der Sektdusche so richtig nass waren, kam die große Überraschung. In der Hoffnung hier zu gewinnen hatte man schon Meistershirts drucken lassen. Als diese dann übergestreift wurden gab’s kein Halten mehr und die Stimmung war nicht mehr zu toppen. Erst eine Dusche vom gegenüberliegenden Rasenplatz, der gerade bewässert wurde, brachte die Gemüter wieder etwas zur Abkühlung. Nachdem man noch einen großen Spezihumpen in Bonndorf trank, setzte man zur Rückfahrt nach Häusern an. In Häusern angekommen ließ man es sich nicht nehmen im Autokorso die einzelnen Straßen abzufahren und sich feiern zu lassen. Mit zwei riesigen Pizzen ließ man diese gelungene Saison ausklingen und die Jungs trugen stolz die neuen Meistershirts.

Somit wurde man mit 11 Siegen und 1 Niederlage Meister in dieser Liga. Ebenfalls beeindruckend ist das Torverhältnis von 92:8. Wenn man die ausgefallenen Spiele berücksichtigt, wäre es sicherlich möglich gewesen die 100-Tore-Marke zu knacken.

Die ausführlichen Spielberichte, sowie einige Bilder vom gelungenen Rundenabschluß, können auch auf der SV-Homepage eingesehen werden.

Die erfolgreichsten Torschützen dieser Saison waren, Lukas Zumkeller mit 30 Treffern, vor Simon Andris mit 24 Treffern und Kai Böhler mit 12 Treffern. Und hier noch eine Fußballerweisheit für alle die nicht immer als Torschützen erwähnt wurden:

„Die Stürmer holen Siege, die Abwehr die Meisterschaft „

Ein Grundstein für diese erfolgreiche Saison ist aber sicherlich auch der überdurchschnittliche Trainingsbesuch des ganzen Teams. Zum Saisonabschluss fuhren wir noch vom 30.06. bis 01.07. an den Bodensee, wo wir in Eriskirch auch an einem Jugendturnier teilnahmen. Hier präsentierten wir uns stolz mit unseren neuen Meistershirts und spielten auch ein super Turnier. Nur wegen des Torverhältnisses, verfehlten wir dort denkbar knapp das Finale. Mit 6 gewonnenen Spielen und nur einer Niederlage, belegten wir am Ende einen sagenhaften 3. Platz in einem starken Feld von 16 Teilnehmern. Stolz nahmen wir einen großen Pokal mit nach Hause, der sicherlich im Clubhaus einen schönen Platz finden wird. Beim abendlichen geselligen Beisammensein wurden dann noch einige Ehrungen bezüglich der erfolgreichen Saison durchgeführt. Hier wurden die von Michael Hackmann selbst gebastelten Trophäen überreicht: Als bester Torschütze bekam Lukas Zumkeller den „goldenen Fußballschuh“. Als beste Trainingsbesucher wurden Niklas Hackmann und Kai Böhler mit dem gleichen Präsent geehrt. Ebenfalls einen „goldenen Fußballschuh“ bekam Johannes Baumgartner überreicht, der von den Trainern zum „Spieler der Saison“ ernannt wurde. Weil alle Spieler nun die D-Jugend verlassen und in die C-Jugend weitergehen, hoffen wir, dass man dort dann auf diese Erfolge aufbauen kann.

Die Meistermannschaft: Moritz Decker, Niklas Hackmann, Johannes Baumgartner, Simon Zumkeller, Fabian Kaiser, Marco Oelschlägel, Tim Böhler, Tobias Müller, Niklas Schwarz, Simon Andris, Kai Böhler , Lukas Zumkeller, Luca Stelzer.

Trainer: Michael Hackmann, Johannes Andris

____________________________________________________________________________________________________________________

Bericht D2-Junioren

Auch die D2 ging dieses Jahr als SG mit Höchnschwand in die Runde. 14 Kinder und das Trainerduo Frank Schmidt und Andreas Hertweck waren am Start.
Einem erfolgreichen Vorbereitungsspiel folgten leider ein Unentschieden zum Saisonauftakt sowie 3 aufeinander folgende Niederlagen. Dann schaffte das Team aber die Wende und konnte die verbleibenden 4 Spiele bis zur Winterpause gewinnen.
Die Rückrunde war dann für die D2-Junioren auch weiterhin recht erfolgreich. Mit 6 Siegen und nur 2 Niederlagen, konnte sich die Mannschaft den 3. Tabellenplatz sichern.

Trainerteam: Andreas Hertweck, Frank Schmidt

____________________________________________________________________________________________________________________


Bericht E-Junioren

Nach der relativ verkorksten Hinrunde, welche man mit null Punkten abschloss und der Hallenrunde, bei der man auch kein Spiel gewinnen konnte, aber man schon eine deutliche Leistungssteigerung sah, hatte man sich für die Rückrunde das Minimalziel gesetzt, ein Spiel zu gewinnen.
Durch eine deutliche Leistungssteigerung konnte man während der Rückrunde immer wieder mal selber das Spiel machen, konnte aber keines gewinnen, obwohl sie deutlich knapper ausgingen als in der Hinrunde. Man hatte schon gedacht das man nicht mal mehr sein Minimalziel erreichen würde, doch am letzten Spieltag schaffte man durch einen 9:3 Sieg daheim gegen den SV St. Blasien doch noch den ersehnten Sieg.

Die Saison wurde dann aber trotzdem nur auf den 7.Platz mit einem Torverhältnis von 22:93 aber 3 Punkten beendet.

____________________________________________________________________________________________________________________


Bericht F-Junioren

Nach der Winterpause haben wir am 18.01.2012 das Training in der Halle gestartet. Da in der Herbstsaison einige Turniere wegen schlechtem Wetter abgesagt wurden, hatten wir in der Rückrunde 6 Turniere.
Das erste war in Bernau am 28.04. Wir hatten 4 Spiele: 2 gewonnen , 2 verloren.
Am 5.05. hatten wir bei Regenwetter unser eigens Turnier. Insgesamt 5 Spiele: 2 gewonnen , 2 verloren und 1 unentschieden.
Die nächsten 2 Turniere fanden in Altglashütten - Feldberg statt.
Das 1. am 12.05., 2 gewonnen , 2 verloren ,1 unentschieden.
Nachholtermin vom Herbst am 19.05. 3 Spiele verloren und 2 unentschieden. Nach St.Blasien durften wir am 16.06.: 3 gewonnen 1 verloren , 1 unentschieden. In Schluchsee waren wir zum Schluss: 2 Spiele gewonnen 1 verloren, 2 unentschieden.Beim letzten Spiel in Schluchsee haben wir 4 Spiele gewonnen und nur 1 verloren .
Alle unsere F2 - Jugendspieler werden in der nächsten Saison in die F1 kommen