Logo
         
CHRONIK
Home
Verein
Angebote
Chronik
Jugend
Galerie

News
Kalender
Links
Kontakt

VIP Bereich
 
© 2000-2019
SV Häusern

webmaster@
sv-heusern.de
Anfangsbegeisterung (1927-1932)
Ein erstes Spiel nach der Gründungsversammlung trug man gegen den FC Grafenhausen aus. Schon nach 20 Minuten ging Häusern in Führung, wenig später konnte Grafenhausen jedoch ausgleichen. Wieder gelang Häusern ein Treffer und wieder konnte Grafenhausen ausgleichen. „Nach dem Seitenwechsel liegt Häusern dauernd in Front“ schrieb Josef Fromm zu diesem Spiel. Das Endresultat war 4:4.
Am 27. November waren die Häusener bei der AH-Mannschaft in St. Blasien. Der Chronist beschreibt dieses Spiel als eines der schönsten seit die Mannschaft spielt. Es gab einen 1:0 Sieg. „Die hiesige Mannschaft bewies mit diesem Spiel, dass sie ihren Kampfgeist noch nicht verloren hat“ heißt es dazu in der Chronik. Kritik übt der Schriftführer noch am Schiedsrichter, wäre dieser dem Spiel ein gerechter Leiter gewesen, hätte St. Blasien sicher eine haushohe Niederlage erhalten. Im Dezember gab es schließlich noch ein Spiel in Todtmoos, dort gab es eine 3:6 Niederlage. So endete das erste Vereinsjahr des jungen Fußballclubs in Häusern.
Im Frühjahr des zweiten Jahres ging es mit viel Schwung wieder los. Am Ostermontag gab es gleich zwei Begegnungen. Ühlingen und Todtmoos waren zu Gast. Im Juni 1928 konnte man bereits eine zweite Mannschaft aufstellen. Riedern, Höchenschwand, Albbruck, Ellmenegg, Ühlingen, Bernau, Grafenhausen und Todtmoos waren in diesem Jahr Gegner. In einer Versammlung am 11. August 1928 beschloss man im „Mantel“ dem Verband beizutreten. „Seit der Gründung des Fußballclubs Häusern haben wir 35 Spiele zu verzeichnen“ schrieb Josef Fromm am 18. Mai 1930. Am 1. März dieses Jahres war man in den Deutschen Fußball-Bund, Gau Oberrhein, aufgenommen worden.
Im Jahr 1930 gab es wieder Wahlen, Gustav Fromm wurde als 1. Vorstand bestätigt, wie auch Karl Mahler als Stellvertreter. Spielausschussvorsitzender wurde Meinrad Behringer, Spielführer August Böhler, Schriftführer Berthold Heuberger, Kassierer Meinrad Behringer, Zeugwart Alois Kessler, Platzwart Johann Martini und Vereinsdiener Meinrad Ganzmann.
Im Jahre 1931 führte der FC Häusern bereits die Spitze als Meister der Feldberggruppe an und hatte in den Gaumeisterschaften gegen Vereine wie Erzingen, Efringen-Kirchen und St. Georgen anzutreten. In der Generalversammlung am 26. Februar 1932 legte Gustav Fromm sein Amt als Vorsitzender nieder. Johann Neisser übernahm den Verein als zweiter Vorsitzender. Oskar Wehrle wurde Schriftführer, August Böhler Spielausschussvorsitzender, Walter Mahler Kassierer, Josef Fromm Spielführer, Otto Röder Vereinsdiener, Alois Kessler Zeugwart, Otto Schultes Platzwart. Otto Probst wurde Platzkassierer und Fritz Bauer „Reklame-Chef“.
stehend von links: Berthold Heuberger, F. Lösner, Josef Fromm, Ernst Behringer, Meinrad Behringer, Alois Keßler, Adolf Mutter, August Böhler sitzend: Eugen Münzer, K. Heisch, Karl Fromm
In der nächsten Vorstandschaftssitzung erklärte sich Johann Neisser bereit, bis auf weiteres das Vorstandsamt auszufüllen. Mit Johann Neisser an der Spitze wurde am 28. August 1932 ein Sportwerbetag veranstaltet, bei dem Leichtathletik und Turnen vorgeführt wurden.

 
 
  Impressum Datenschutzerklärung  
;